Sicherheitstüren mit Prüfnachweis

 

 

Die Sicherheitstüren von Jos. Berchtold AG entsprechen nebst den Brandschutzanforderungen auch den heutigen Sicherheitsanforderungen und können schlank und elegant gebaut werden.

Die Widerstandsklassen RC1 bis RC6 bezeichnen den Einbruchschutz durch mechanische und elektronische Sicherungstechnik. Je höher die Widerstandsklasse, desto schwieriger der Einbruch.

 

Während Objekte mit der Widerstandsklasse RC1 einen geringen Einbruchschutz aufweisen und daher von Einbrechern in relativ kurzer Zeit überwunden werden können, wird bei den hohen Widerstandsklassen bedeutend mehr Zeit und vor allem Spezialwerkzeug benötigt.

 

Die Widerstandsklassen definieren sich als Widerstandszeiten und entsprechen der Zeit, die das betreffende Produkt dem Angriff von Einbrechern standhalten kann. Wurden bis 2011 die Widerstandsklassen mit WK2, WK3, WK4 etc. bezeichnet, so heissen sie seit September 2011 RC1, RC2, RC3, RC4 etc. RC steht hierbei für den englischen Begriff „restistance class“.

 

Bei Neu- und Umbauten erhält man durch den Einbau geprüfter einbruchhemmender Türen nach DIN EN 1627 mindestens der Widerstandsklasse (RC) 2 einen guten Einbruchschutz. Diese Türen werden einer praxisgerechten Einbruchprüfung unterzogen. So ist sichergestellt, dass es in der Gesamtkonstruktion (Türblatt, Zarge, Schloss und Beschlag) keinen Schwachpunkt gibt.

 

 

 

Download

Broschüre Sicherheitstüren Widerstandsklasse RC2/RC3